Dictionnaire Étymologique de l'Ancien Français

Aktuelles

Vortrag im Rahmen des European Master of Lexicography - EMLex 2018

Am 23.03.2018 hielt Sabine Tittel in Nancy, Université de Lorraine, einen Vortrag im Rahmen der Ausbildung des European Master of Lexicography -- EMLex 2018 -- über den DEAF: "People, Paper, Online, Ongoing. The Dictionnaire étymologique de l'Ancien Français (DEAF) and its place en eLexicography".


EMLex 2018 Nancy EMLex 2018 Nancy EMLex 2018 Nancy


Workshop zu RomaniO

Am 19. und 20. März fand in der Heidelberger Akademie der Wissenschaften ein Workshop zum Forschungsprojekt "RomaniO – Ontologie zu Lebens- und Wissenswelten des romanischsprachigen Mittelalters anhand transversaler Fallstudien zu Recht, Medizin und Astronomie" statt. Zu diesem Workshop, finanziert von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, hatte der DEAF unter der Leitung von Sabine Tittel eingeladen. Er vereinte rund 20 Experten aus den Disziplinen der französischen, okzitanischen, gaskognischen und italienischen Philologie sowie der angewandten Computerlinguistik (aus Deutschland, Italien und der Schweiz). Die Teilnehmer hielten Impulsvorträge zu verschiedenen Themen, die zu fruchtbaren Diskussionen überleiteten. Das interdisziplinäre Brainstorming führte dazu, dass das geplante Forschungsprojek RomaniO strukturell und inhaltlich weiter entwickelt werden konnte. Das Programm des Workshops finden Sie hier.


RomaniO 2018 Ontologie RomaniO 2018

Blog post for The Value of Old French Projekt

Für das ERC-Projekt The Value of Old French, das am King's College in London angesiedelt ist und das mit 1,7 Millionen Pfund vom European Research Council gefördert wird, haben Stephen Dörr und Marcus Husar einen Blog geschrieben, in dem die computergestützte Bearbeitung des Wortschatzes und die Zusammenarbeit mit dem DEAF skizziert wird. Den Text finden sie hier.

Workshop "Geisteswissenschaftliche Forschungsdaten. Methoden zur digitalen Erfassung, Aufbereitung und Präsentation" der AG eHumanities der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, 18.-20. Oktober 2017

Sabine Tittel hat am Workshop "Geisteswissenschaftliche Forschungsdaten. Methoden zur digitalen Erfassung, Aufbereitung und Präsentation" der AG eHumanities der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, 18.-20. Oktober 2017, der in Mainz stattfand, teilgenommen und einen Vortrag mit dem Titel "Transformation des DEAF in Linked Open Data mit OntoLex-Lemon" gehalten, der zu einer regen Diskussion führte.

Datathon in Cercedilla, Spanien

Vom 26.-30.06.2017 nahm Sabine Tittel am „2nd Summer Datathon on Linguistic Linked Open Data (SD-LLOD-17)“ teil, der von der Universidad Politécnica de Madrid in Cercedilla, Spanien, durchgeführt wurde. Die wissenschaftliche Leitung hatten Jorge Gracia (Ontology Engineering Group, Universidad Politécnica de Madrid), John Philip McCrae (Insight Centre for Data Analytics, NUI Galway) und Christian Chiarcos (ACoLi - Goethe University Frankfurt) inne. Der Workshop hatte zum Ziel, die Teilnehmer in Technologien des Semantic Web / Linguistic Linked Data auszubilden, darunter primär OntoLex-lemon-Modell und NLP Interchange Format (NIF). Der größte und wichtigste Teil der Veranstaltung war der tatsächliche sogenannte Datathon, der daraus bestand, in „Mini Projects“ ein eigenes Projekt mit eigenen Daten zu bearbeiten. Sabine Tittel hat eines von sieben Projekten geleitet: "Linking Corpus and Dictionary Data with Linked Open Data". Das Ziel war, mithilfe der "Linked Open Data" Technologien das "Wort im Textkorpus" mit dem "Wort im Wörterbuch" so zu verknüpfen, dass diese Verknüpfung zum einen die Rolle des Glossars der Textedition ersetzen kann und zum anderen die so gewonnenen Daten im Semantic Web mittels Suchabfragen erreicht werden können. Von den insgesamt 30 Teilnehmern waren fünf Teil des Teams, dessen Erfolg damit belohnt wurde, dass 66% aller Teilnehmer am Schluss der Veranstaltung das Projekt mit dem „Datathon Best Mini Project Award“ gekürt haben. Bilder der Woche sind auf Twitter gepostet: #sdllod17.

Datathon 2017


Datathon 2017

Workshop „Nachnutzung und Nachnutzbarkeit der Forschung im Akademienprogramm“, 9.-11.11.2016

Vom 9.-11.11.2016 nahm unsere Redakteurin Sabine Tittel am Workshop „Nachnutzung und Nachnutzbarkeit der Forschung im Akademienprogramm“ der AG „eHumanities“ der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste Düsseldorf teil und hielt einen Vortrag mit dem Titel „Dictionnaire étymologique de l’ancien français: Nachnutzbarkeit von Arbeitsumgebung und Forschungsdaten des DEAF“.

Sommerschule in Klagenfurt, 11.-16. September 2016

Die Sommerschule 2016 zur Edition mittelalterlicher Texte fand unter der Leitung von Stephen Dörr (DEAF Heidelberg), Franz Lebsanft (Bonn), Richard Trachsler (Zürich), Raymund Wilhelm (Klagenfurt) und Fabio Zinelli (Paris) in Klagenfurt statt und richtete sich hauptsächlich an Masterstudenten, Doktoranden und Post-Doktoranden. In den morgendlichen Kurseinheiten wurde die Theorie und Praxis der Ekdotik vermittelt, während in denen am Nachmittag stattfindenden "Ateliers" eine Textedition angefertigt wurde, mit dem Ziel diese zu publizieren.

XXVIII Congresso Internazionale di Linguistica e Filologia Romanza

Vom 18.- 23. Juli 2016 fand in Rom der 28. Congresso Internazionale di Linguistica e Filologia Romanza statt, auf welcher der DEAF reichlich vertreten war. Thomas Städtler hatte, gemeinsam mit Stefano Asperti, den Vorsitz über die Sektion "Latino e lingue romanze". Sabine Tittel hielt mit Martin Gleßgen einen Vortrag zum Thema "Le Dictionnaire de l’ancien gascon électronique – DAGél" und Stephen Dörr beteiligte sich mit einem Beitrag zum Thema "Le Roman de la Rose – exemple prototypique de diasystèmes entre tradition manuscrite et imprimés". Unsere Doktorandinnen Laura Henkelmann und Theresa Schmitt hielten einen Vortrag zum Thema "Entre astronomie et géomancie – l’apport du moyen latin à la compréhension des textes scientifiques".

Mittelaltertag 2016 Heidelberg, 25. Juni 2016

Am 25. Juni 2016 fand in Kooperation der Universität Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe der Mittelaltertag 2016 in der Neuen Universität Heidelberg statt. Hier konnten Mittelalterinteressierte diverse Forschungsbereiche, sowie Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten rund um das Mittelalter kennenlernen und aktiv an Seminaren teilnehmen. Der DEAF bot in diesem Rahmen einen “Werkstatt-Besuch” rund um das Thema «Der Dictionnaire étymologique de l’ancien français (DEAF) - Wie entsteht ein altfranzösisches Wörterbuch in Heidelberg?» an.

Wissenschaftlicher Austausch mit dem Projekt "The Values of French Literature and Language in the European Middle Ages" (ERC Advanced Grant at King's College London)

Am 6. Juni 2016 fanden sich Simon Gaunt und Simone Ventura vom Londoner King's College in den Räumlichkeiten des DEAF zum wissenschaftlichen Austausch bezüglich des Projekts "The Values of French Literature and Language in the European Middle Ages" ein. Ein lesenswerter Bericht dazu hier.

Kinderuni Heidelberg, 27. Februar 2016

Am 27. Februar 2016 fand in Heidelberg die alljährliche Kinderuni statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung bot der DEAF den bis auf den letzten Platz ausgebuchten Workshop "Elefanten und Einhörner - Lesen und Verstehen von mittelalterlichen Texten in handgeschriebenen Büchern" an. [Pressemitteilung]

Workshop der AG “Elektronisches Publizieren” der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Vom 14. bis 16. September 2015 fand in Heidelberg im Rahmen der AG “Elektronisches Publizieren” ein Workshop der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften zum Thema “Historische Semantik und Semantic Web” statt. Unsere Redakteurin Sabine Tittel referierte über das Thema “Semantische Integration von Wissen zum Europäischen Mittelalter: Ein Projekt der europäischen Lexikographie”. Programm des Workshops hier einsehbar.

Internationales Kolloquium

Vom 7.-8. September 2015 fand an der Universität Zürich, organisiert von David Trotter und Martin Glessgen, ein internationales Kolloquium zum Thema “La régionalité lexicale du français au Moyen Âge” statt. Der DEAF wurde vertreten durch Sabine Tittel: La régionalité lexicale de l’ancien français (1100–1350), Thomas Städtler: Le français régional en contexte latin après 1100 und Frankwalt Möhren: La régionalité dans le DEAF.

Mittelaltertag 2015 Heidelberg, 27. Juni 2015

Am 27. Juni 2015 fand in Kooperation der Universität Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe der Mittelaltertag 2015 in der Neuen Universität Heidelberg statt. Hier konnten Mittelalterinteressierte diverse Forschungsbereiche, sowie Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten rund um das Mittelalter kennenlernen und aktiv an Seminaren teilnehmen. Der DEAF bot in diesem Rahmen das Seminar «Zukunftsvorhersage im Mittelalter - Selbstversuch anhand der “Geomantik”» an.

Schlusssitzung der COST Action "Medieval Europe" in Florenz, 16. und 17. März 2015

Vom 16. bis 17. März 2015 hielten das Management Committee sowie die vier Arbeitsgruppen der COST Action "Medieval Europe - Medieval Cultures and Technological Resources" als Gäste des SISMEL in Florenz ihre Schlusssitzung ab. Thomas Städtler und Sabine Tittel nahmen daran teil. In mehreren Vorträgen wurden die während der COST Action erarbeiteten Lösungsansätze zur Standardisierung von Informationen zum Mittelalter behandelt. Die beiden Projektanträge (bei "Horizon 2020" der Europäischen Union) "Lexicographic Semantic Integration in the European Middle Ages – LexEMA" (Sabine Tittel) und "Mobility of Medieval manuscripts in the Middle Ages – MOMENTUM", die aus der COST Action hervorgingen, wurden vorgestellt und ihre Stärken und Schwächen idiskutiert.

Kinderuni Heidelberg, 7. Februar 2015

Am 7. Februar 2015 fand in Heidelberg von 10-17 Uhr die alljährliche Kinderuni statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung bot der DEAF den Workshop "Elefanten und Einhörner - Lesen und Verstehen von mittelalterlichen Texten in handgeschriebenen Büchern" an. Das Seminar war bis auf den letzten Platz ausgebucht und unsere jungen "Mitarbeiter" traten begeistert - mit dem Vorhaben noch weiter in der mittelalterlichen Handschrift zu schmökern - den Heimweg an.

Kinderuni



version française
version française