Dictionnaire Étymologique de l'Ancien Français

Die digitale Version

des livres du DEAF...

Eine neue Konzeption des DEAF – warum?

Von 1974 bis 2009 wurden die Buchstaben G bis K des DEAF als klassisches, gedrucktes Wörterbuch veröffentlicht. Der Index und die Bibliographie wurden dabei regelmäßig erweitert. Bei einer Sitzung am 5. Mai 2001 stimmte die philosophisch-historische Klasse der Akademie dem Vorschlag der wissenschaftlichen Kommission des DEAF zu, das Auslaufsdatum des Projekts auf 2025 festzusetzen... Weiterlesen.


recherche du DEAFél

Der neue Plan: DEAFpré + DEAFplus =DEAFél

Dieser Plan besteht aus zwei Teilen: Zum einen verfolgt die Redaktion weiterhin das Ziel, den Wortschatz in gewohnter Weise zu bearbeiten, insbesondere den Teil, der aufgrund der Geschichte der Lexikographie des Französischen und vor allem aufgrund des FEW ein „schwarzes Loch“ darstellt, nämlich die Buchstaben D, E und F... Weiterlesen.


Miniature d'un manuscrit

Die Digitalisierung des Wörterbuchs

Um aus unserem Wörterbuch den „DEAF électronique“ zu machen, musste eine enge Zusammenarbeit zwischen Lexikographie und Informatik ins Leben gerufen werden.
Das digitalisierte Wörterbuch ist ein Wörterbuch, dessen wissenschaftliche Konzeption seit Jahrzehnten besteht, an dem regelmäßig gefeilt wird und dessen wissenschaftlicher Wert unbestreitbar ist.
Die Umwandlung beinhaltete die Erstellung eines neuen, computer-adaptierten Aufbaus des Wörterbuches, der die traditionellen Aspekte der Redaktion und die technischen Neuerungen vereinte.... Weiterlesen.


système de rédaction

Das elektronische Redaktionssystem

Das neue Redaktionssystem wurde ausschließlich für die Redakteure des DEAF entwickelt. Es erlaubt eine schnellere Redaktion durch die technischen Hilfsmittel. Das System benutzt lediglich „open source“ Tools und könnte somit an die Anforderungen vergleichbarer Projekte angepasst werden ... Weiterlesen.


article du DEAFpré: papegai

Die Online-Veröffentlichung: Der DEAFél

Im Jahre 2010 wurde die neue Online-Version des DEAFél eingesetzt. Der DEAFél beinhaltet die veröffentlichten Artikel des DEAFpré und des DEAFplus. Zurzeit sind die Artikel der bereits veröffentlichten Bände (G, H, I, J und K) in Form von Bilddateien Teil des DEAFél. Der Verlag De Gruyter prüft momentan die Kosten für eine digitale Veröffentlichung der Buchstaben G bis K, die hoffentlich bald die aktuelle Veröffentlichungsform als Bilddateien ersetzen wird.... Weiterlesen.


version française
version française